Afrika bewegt uns alle

 

Bei aller Farbenpracht und Vitalität der afrikanischen Kultur soll in Vorträgen, Lesungen und an Infoständen auf den Afrika Tagen nicht übersehen werden, dass der afrikanische Kontinent mit vielen Problemen zu kämpfen hat. Dazu setzt der Veranstalter auf eine enge Zusammenarbeit mit zahlreichen gemeinnützigen Organisationen.

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Hilfsorganisationen auf dem Gelände über ihre Projekte informieren und zum Engagement für Afrika aufrufen. Die Afrika Tage bieten auch immer die Möglichkeit gezielt Projekte zu unterstützen.

Crowdfunding Projekt für Ghana

Amprofi Farms steht für Lebensmittelsicherung in Ghana mit der Intention, nach Möglichkeit nur lokale Produkte und Materialien zu verwenden. Importierte Nahrungsmittel aus Asien, Europa etc. verhindern Ghanas Wirtschaftswachstum und führen zu Abhängigkeit. Wir kämpfen mit vollem Einsatz für ein selbstständiges Ghana. Mit einer Unterstützung wird Amprofi Farms die Chance gegeben, für eine solidarische Landwirtschaft weiterzuarbeiten. Der Spender wird Teil einer Bewegung und kann damit ein wichtiges Zeichen setzen, dass niemand mit einer guten Idee und viel Leidenschaft nach einem (fremdverschuldeten) Rückschlag allein bleiben muss. Wir wollen zeigen, dass viele Menschen gemeinsam etwas bewirken können.
Afrika_Tage_Unicef_Spende

Dein Pfand rettet Leben!

Wir freuen uns sehr, dass die Gastronomen der Afrika Tage München die Pfandaktion für UNICEF unterstützen werden.

Mit der Aktion „Dein Pfand rettet Leben“ können die Besucher der Afrika Tage einfach und gezielt Flüchtlingskinder unterstützen – ganz gleich, in welchem Land der Erde sie Zuflucht suchen. Jeder Beitrag zählt, damit UNICEF Kindern ein besseres Leben ermöglichen kann. Besucher, die ihr Leergut an den separaten Pfandrückgabestellen abgeben, können dort den Pfandbetrag in die von UNICEF aufgestellte Spendendose geben. Sie müssen nichts weiter tun und haben dennoch sehr geholfen. Schon mit 5 Euro kann UNICEF zum Beispiel eine Lesefibel kaufen, um Grundschulkindern zumindest ein wenig Tagesstruktur in Notschulen zu ermöglichen.

UNICEF ist jeden Tag für Kinder da. In rund 150 Ländern, überall auf der Welt. Dass UNICEF Hilfe bis in jeden Winkel der Erde bringen kann, ist engagierten Mitarbeitern, guter Logistik und viel Wissen über die Situation der Kinder zu verdanken.

Für Kinder in Krisengebieten gibt es keine Kindheit mehr, sie werden Zeugen oder Opfer von Gewalt und können oft über Jahre nicht zur Schule gehen. Obwohl für Kinder überlebenswichtig, werden Bildung und psychosoziale Unterstützung bei Einsätzen in Krisenregionen weltweit noch vernachlässigt und nicht ausreichend finanziert.

Das müssen wir ändern. Kriegskinder dürfen nicht zu einer verlorenen Generation werden. Flüchtlingskinder, ganz gleich, wo sie sich aufhalten, sind in erster Linie Kinder. Sie haben ein Recht darauf, vor Gewalt geschützt zu werden, zur Schule zu gehen und medizinische sowie psychosoziale Hilfe zu erhalten.

UNICEF gestaltet gemeinsam mit dem Veranstalter der Afrika Tage München die Eröffnungs des Festivals.